Auf PlayStation 3 eher schwach

Wyatt Cheng: Hier gibt es zwei Aspekte über die es sich zu reden lohnt: Zum einen der Wettbewerbscharakter: Wer ist als Erster Lvl 60 (mit/ohne PLvL 100). Das kann Spaß machen, keine Frage. Der andere Aspekt ist, dass man die Chars wieder neu ausrüsten kann. Alle paar Minuten ein neues, brauchbares Item, später natürlich nicht mehr ganz so schnell. Wer ins AH geht, dem bleibt diese Erfahrung natürlich verwehrt.“

Diablo 3 hat nun eine Ausweichbewegung, die sich mit dem rechten Analogstick auslösen lässt. Obwohl die Bewegungsabläufe dadurch eleganter werden, fühlt sich Diablo 3 damit weniger nach einem Hack’n’Slay und mehr nach einem Actionspiel an [..]. Mit seiner isometrischen Kameraperspektive, den zerfallenden Festungsmauern [die Demo ist in Akt 3 angesiedelt, Anm. indiablo] und riesigen Dämonen scheint Diablo 3 mehr eine Hommage an die God-of-War-Reihe als eine Portierung des PC-Bestsellers zu sein.“

Harte Worte also, was das grundsätzliche Spielgefühl angeht. Allerdings konnte der Mehrspielermodus, das vermutliche Highlight der Konsolenversion, in der Demo noch nicht getestet werden. Bis zu vier Spieler können vor einer Konsole Platz nehmen oder sich per Internet verbinden. Allerdings besteht für Konsolen – da es kein Echtgeld-Auktionshaus geben wird – kein Internetzwang.

 

Wyatt Cheng: … Vor einer Erweiterung ist das aber nicht machbar.“

Die beiden drücken sich sehr vorsichtig aus, immerhin scheint es eine Tendenz zu geben, die Einführung einer Ladder für Diablo 3 wohlwollend zu betrachten. Wie vor allem Travis Day noch begleitend sagte, wolle er aber nicht, dass alle zu einer Ladder gezwungen werden sollten. Wenn überhaupt, sollte es vergleichbar zu Diablo 2 sein, wo der Spieler ja die Wahl hat, ob er in eine neue Ladder einsteigt oder lieber seine hochgespielten Charaktere weiterspielt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)